Aktuell Biographie Bücher Bühne Pressespiegel Ralph Hammerthaler

 

Kurzer Roman
über ein Verbrechen

Alleinunterhalter

ein Gott eine Frau
ein Dollar

Der Sturz des
Friedrich Voss

Die Nacht des Brokers

Aber das ist ein anderes Kapitel

Moshammeroper

Die Bestmannoper

Schnappräuber

Hier ist nicht Amerika

Alles bestens

 

Alles bestens

"Nach ein paar Seiten kann es passieren, dass man sein Bewusstsein verliert. Die Inszenierung eines perfekten Abgangs."
Christoph Schlingensief

"Der Kapitalismus ist literaturfähig geworden, und Ralph Hammerthaler ist sein auf den Abgesang eingestimmter Sänger des Unheils. Das unterscheidet diesen Autor von den meisten seiner Generationskollegen, die sich gerne des eigenen, ereignislosen Lebens vergewissern und darüber ganz sentimental werden."
Frankfurter Rundschau

"Spannend wie ein Kriminalroman und mit immer neuen Wendungen führt uns Ralph Hammerthaler in die Welt eines Egoisten, dem nichts gilt als der Erfolg, erzählt er von einem Helden unserer Tage, dem wir gewöhnlich mit Bewunderung gegenüber treten, der aber nichts verdient als unser aufrichtiges Mitleid."
Norddeutscher Rundfunk

"Baudrillards Theorie der Verführung ist das verschwiegene Zentrum dieses Romans und die Frauen sind seine geheimen Heldinnen. Sie lassen sich nicht auf die Subjektspielchen ein, bleiben Objekt, rätselhaft und verführbar.Es gehört zur Verblendung des Verführers, dass er nichts von der Tücke des Objekts ahnt und glaubt, er hätte die Fäden in der Hand."
Financial Times Deutschland


>>>